Welche Arten von Energy Gel gibt es?

Die unterschiedlichen Arten von Energy Gel, welche Hersteller wie zum Beispiel von Sponser oder Squeezy anbieten unterscheiden sich zum einen in ihrem Geschmack und zum anderen in ihrer Zusammensetzung. Auch die Portionsgröße der Energy Gel’s kann sich unterscheiden, jedoch handelt es sich dabei meist nur um wenige Gramm, was auf den gewünschten Effekt kaum eine Auswirkung hat. Auch die Konsistenz kann sich deutlich unterscheiden. So sind sowohl sehr dünn-, wie auch sehr dickflüssige Energy Gele erhältlich. Die dünnflüssige Energy Gel Version ist vor allem für Läufer gedacht. So sind sie vor allem dann beliebt, wenn ein Marathon, Triathlon oder Duathlon bevorsteht. Sie zeichnen sich durch ihren fruchtigen Geschmack und die Tatsache aus, dass im Anschluss keine zusätzliche Flüssigkeit verzehrt wird muss aus. Die dickflüssige Alternative wird vor allem von Radfahrern bevorzugt. Diese tragen meist, mit Flüssigkeit gefüllte Flaschen bei sich. Nach dem Verzehr des Energy Gel ist es ihnen somit möglich, Flüssigkeit zu sich zu nehmen.
Die Energy Gel können außerdem, auf Wunsch auch ohne Laktose und Gluten gekauft werden. Besteht eine Unverträglichkeit gegen diese beiden Stoffe, ist der Griff zu diesen speziellen Produkten somit sinnvoll.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *